Aufrufe
vor 1 Jahr

Infobrief Integration im Landkreis Görlitz

  • Text
  • Projekte
  • Inhalte
  • Projekt
  • Gesetzentwurf
  • Gesetz
  • Gesetzes
  • Menschen
  • Frauen
  • Sachsen
  • Informationen
Informationen zum Thema Integration und Einwanderung im Landkreis Görlitz

Veranstaltungen Um sich

Veranstaltungen Um sich über die kommenden Veranstaltungen zu informieren, nutzen Sie bitte unseren Veranstaltungskalender auf der Internetseite des Landkreises. Darin enthalten sind uns alle vorliegenden Veranstaltungen für den Bereich der Integration im Landkreis Görlitz. Die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert und soll einen schnelleren und transparenteren Überblick verschaffen. Falls Sie Ihre Veranstaltung nicht im Kalender finden können oder Ergänzungen haben, informieren Sie uns gern per E-Mail: integration@kreis-gr.de Doch im Besonderen hinweisen wollen wir auf: WILLKOMMENSBÜNDNISSE Görlitz Brandaktuell möchten wir Sie darüber informieren, dass das Willkommensbündnis in Görlitz endlich wieder Fahrt aufnimmt. Das Bündnis wird nun in der Federführung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Görlitz, Katja Knauthe, in Kooperation mit der Freiwillligenagentur Görlitz und dem Sachgebiet Integration weitergeführt. Auch wenn die Akteur/innen des ersten Bündnisses natürlich noch eine Einladung erhalten werden, möchten wir Sie gerne bitten, sich folgenden Termin vorzumerken. Das Treffen findet online per Videokonferenz statt. Save The Date: Kick-Off Willkommensbündnis Görlitz 28.04.2021, 16:00-18:00 Uhr Niesky Auch das Willkommensbündnis in Niesky wird - sobald die Situation es wieder zulässt - weitergeführt werden. Hierfür hat sich ein Team aus drei Personen gefunden, welche die Organisation übernehmen. Löbau Nächstes Willkommensbündnis - Onlineveranstaltung Link per Einladung 14.04.2021, 13:00 - 15:00 Uhr RELIGION AM ARBEITSPLATZ – FOKUS RAMADAN WEBINAR Wie kann man als Betrieb mit Mitarbeiter/innen umgehen, die während des Ramadan fasten? Welche Ideen und Tipps gibt es zur Schicht– und Einsatzplanung in dieser Zeit? Und was sagt eigentlich das Arbeitsrecht zu diesem Thema? Informationen und Praxisberichte aus verschiedenen Perspektiven warten auf Sie. 8. April 2021, 12:00-13:15 Uhr Mehr Informationen unter: https://archive.newsletter2go.com/? n2g=yi6l9wlf-l6z00avb-ba4 8 8

URTEIL EUROPÄISCHER GERICHTSHOF Neues aus Bund, Land und der Welt BILANZ DER HÄRTE- FALLKOMMISSION 2020 Im Jahr 2020 gingen 63 neue Anträge bei der Härtefallkommission ein. Diese umfassten 120 Personen, darunter 43 Kinder. Fünf dieser Anträge wurden wieder zurückgezogen, 42 der Anträge wurden beraten. 16 Anträge sind noch offen und werden auf das Jahr 2021 verschoben. Im selben Rahmen fanden noch Abstimmungen zu 17 Anträgen des Vorjahres 2019 statt. Von den 42 beratenen Anträgen wurde in 38 Fällen ein Härtefallersuchen an das Sächsische Staatsministerium des Innern gerichtet. In 4 Fällen wurde nicht für ein Gesuch gestimmt. Von den 38 Härtefallersuchen entsprach das Sächsische Staatsministerium des Innern 33 Fällen und veranlasste somit die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis für 61 Personen. Darunter waren 22 Kinder. Der Europäische Gerichtshof hat mit Urteil vom 14.1.2021 entschieden, dass ein Mitgliedstaat der Europäischen Union vor Erlass einer Rückkehrentscheidung gegenüber einem unbegleiteten Minderjährigen stets zu prüfen hat, ob für den Minderjährigen im Rückführungsstaat eine geeignete Aufnahmemöglichkeit vorhanden ist. Für die Praxis bedeutet dies, dass die Regelung des § 58 Abs. 1a AufenthG, eine Rückkehrentscheidung nicht zu vollstrecken, solange zum Zeitpunkt der Abschiebung keine geeignete Aufnahmemöglichkeit gewährleistet ist, den Vorgaben des europäischen Rechts nicht genügen dürfte. Vielmehr müsste in Anwendung der Entscheidung zukünftig bereits vor der Ablehnung eines Asylantrags geprüft werden, ob eine kindeswohlgerechte Aufnahme im Heimatstaat möglich ist. Solange dies nicht gewährleistet erscheint, darf keine Entscheidung zur Rückkehr des jungen Menschen getroffen werden. Quelle: Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (Newsletter) Quelle: https://sab.landtag.sachsen.de/de/aktuelles-presse/newsletter/detail/3 SPRECHZEITEN FÜR VEREINE Der sächsische Ausländerbeauftragte, Geert Mackenroth, gibt Vereinen die Möglichkeit, sich in einem persönlichen Gespräch über Herausforderungen, strukturelle Defizite in der Praxis und mögliche Lösungsansätze der Politik auszutauschen. Er wird den Vereinen und Initiativen beratend und vermittelnd zur Seite stehen. Durch die aktuelle Situation, gibt es nun die Möglichkeit, dies auch per Videokonferenz wahrzunehmen. Anmeldung unter: Anja Glenk Persönliche Referentin Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden Tel: 0351 49 35 175 Email: https://sab.landtag.sachsen.de/de/der-saechsischelandesbeauftragte/vereinssprechzeit.cshtml 9 9